WTF: Porno statt Coronazahlen: Quebecs Gesundheitsministerium erregt Aufsehen

Das Gesundheitsministerium der kanadischen Provinz Quebec hat für Aufregung gesorgt: Statt zur eigenen Website verlinkten sie in einem Tweet auf Pornhub.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar