„Tunic“ angespielt: Putzige Fassade, bockschwere Kämpfe und Rätsel über Rätsel

Ein niedlicher Fuchs an einer lichtdurchfluteten Küste: „Tunic“ sieht hübsch aus, entpuppt sich aber als Spiel mit immensem Tiefgang, das einen nicht loslässt.