Amazon Prime Air: Drohnen beliefern in Pilotprogramm weniger als 10 Haushalte

In zwei US-Städten bietet Amazon an ausgewählten Standorten Zustellungen per Drohne an. Das Interesse hält sich Berichten zufolge stark in Grenzen.

TechStage | Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Fotos verblassen, Dias altern – und können sogar schimmeln. Es wird Zeit, die Schätze der Vergangenheit für die nächsten 20 Jahre zu digitalisieren.

Websperren: EU-Rat will geplante Überwachung noch weiter ausbauen

Laut einem Entwurf zur geplanten Chatkontrolle wollen die EU-Staaten Websperren massiv verschärfen. Forscher decken derweil Falschbehauptungen der EU auf.

Autonome Autos: Ethischer Algorithmus soll Risiko vor Unfällen abwägen

Eine deutsche Forschungsgruppe hat einen Algorithmus für autonome Autos entwickelt, der auf Basis von fünf Prinzipien das Risiko vor Unfällen minimieren soll.

TechStage | Gigaset GX4 im Test: Outdoor-Smartphone mit Wechsel-Akku aus Deutschland

Mit einem Preis ab 349 Euro ist das Gigaset GX4 das preiswerteste neue Outdoor-Handy des Herstellers aus Bocholt. Wie gut das Smartphone ist, zeigt der Test.

Netflix: 3D-Audio für Stereosysteme nur noch im Premium-Abo

Mit 3D-Audio können bestimmte Netflix-Inhalte auch ohne ein Surround-System Raumklang vortäuschen. Das funktioniert künftig aber nur noch im Premium-Abo.

Kurz informiert: W3C, smarte Mobilität, Blindenschrift, Netflix

Unser werktäglicher News-Überblick fasst die wichtigsten Nachrichten des Tages kurz und knapp zusammen.

heise+ | Nobara 37 im Test: Linux-Distribution für Gamer und Content Creator

Nobara Linux 37 richtet sich an Gamer, Content Creator und Linux-Einsteiger. Wir haben getestet, ob die Software mit etlichen Annehmlichkeiten überzeugen kann.

Linux-Distribution: ElementaryOS 7 „Horus“ verbessert App-Unterstützung

Einfacher an bessere Apps kommen, so erklären die Entwickler von ElementaryOS die größte Änderung an Version 7 mit dem Codenamen Horus.

iPhone-Standort-Tracking ohne Zustimmung? Apple-Bugfix sorgt für Verunsicherung

Die App eines großen Lieferdienstes konnte anscheinend ohne Erlaubnis den iPhone-Standort abfragen. Mit iOS 16.3 hat Apple eine Lücke in Maps beseitigt.