Gerichte kippen Rekordstrafen gegen Apple in Italien und Frankreich

Wettbewerbshüter werfen Apple illegale Absprachen und Preisbindung vor, Frankreich verhängte eine Milliardenstrafe. Das wurde nun nach unten korrigiert.

heise-Angebot: Agiles Produktmanagement: Programm des 5. Product Owner Day ist live

Am 7. Dezember findet der POD zum fünften Mal online statt. Das Event thematisiert die Weiterbildung als Product Owner, Floating Teams und den Einsatz von OKRs.

Deutsche Konsumenten beklagen: Die Werbung versteht uns einfach nicht genug

Feinere, personalisierte und Kommunikation – das sei der Wunsch der deutschen Verbraucherinnen und Verbraucher an Unternehmen, meint zumindest Adobe.

heise+ | Meetings mit KI transkribieren: Tucan.ai im Test

Die Web-App Tucan.ai verschriftlicht mit künstlicher Intelligenz Audiodateien und Onlinemeetings. Als Bot markiert sie in MS Teams und Zoom wichtige Aussagen.

Visual Studio Code: Neuer Kommunikationsraum für Extension-Entwickler

In den VS Code Community Discussions können Developer ihre eigenen Erweiterungen vorstellen, sich gegenseitig unterstützen und offizielle Infos erhalten.

Chinesische Cybergangs: Die meist-angegriffenen Sicherheitslücken

US-amerikanische Cyber-Sicherheitsbehörden stellen eine Liste der von chinesischen Cybergangs derzeit meist-angegriffenen Sicherheitslücken bereit.

heise-Angebot: Kubernetes im professionellen Einsatz: Die Webinar-Serie von Heise

Ab dem 27. Oktober lernen Interessierte, wie sie Kubernetes erfolgreich einsetzen. Die Webinar-Serie gibt es auch kostengünstig im Abo der heise Academy.

#TGIQF: Das Newsquiz zur Kalenderwoche 40

Diese Arbeitswoche war einen Tag kürzer als sonst. Dennoch gab es viele Neuigkeiten. Haben Sie alle wichtigen Themen mitbekommen? Testen Sie es in unserem Quiz!

Auf Intel und Nvidia folgt AMD: Umsatzwarnung wegen verfehlter Ziele

AMD verfehlt die eigene Umsatzprognose um 1,1 Milliarden US-Dollar. Das Geschäft mit Ryzen-CPUs ist eingebrochen und auch die Grafikkartenverkäufe laufen mäßig.

Boston Dynamics will Roboter nicht zu Kriegswaffen machen

In einem offenen Brief haben sich mehrere Roboter-Hersteller dazu verpflichtet, ihre Roboter nicht zu bewaffnen. Sie sollen friedlichen Zwecken dienen.